Herdade dos Grous Reserva

 

Der Weisse von Herdade dos Grous. Der elegante Grou (Kranich) besticht gleichsam durch seine Grazie und Ausdauer. Genauso wie dieser Weisswein, der auf der Herdade dos Grous aus der regionalen Rebsorte Antão Vaz produziert und abgefüllt wird. Der Reserva reift unter niedriger Temperatur in neuen Barriquefässern aus französischer und ungarischer Eiche.

 

Land: Portugal. Region: Alentejo. Alkohol:    13.8%

 

Wein des Monats Oktober 2016

 

TAMARAL Crianza 2012

 

 

Die Bodegas Tamaral ist noch ein Geheimtipp der Region Ribera del Duero. Hier werden eigenständige und ausdrucksstarke Tempranillo Gewächse aus sehr alten Rebgärten vinifiziert. Die Trauben für diesen Wein stammen aus Weinbergen auf ca. 900m Höhe. Dies erklärt die animierende Frische und klare Aromatik der Weine. Rebsorte ist Tinta Fina (auch als Tempranillo bekannt). Selektive Handlese, schonende Weinbereitung und anschließend 14 Monate Reifung im Barrique verleihen dem Wein eine verlockende Figur. Im Glas funkelt er tiefdunkel, fast violett. Das verführerische Bouquet duftet nach roten Früchten, veredelt durch wunderbare Röst- und Schokoladennoten, die mit den saftigen Fruchtaromen perfekt harmonieren. Ein toller Rotwein mit sehr viel Finesse und langem Nachhall.

 

 

Unser Neuzugang: 


Kremstal Weinzierlberg, Grüner Veltliner 2015

 

Mit mehr als tausend Jahren Geschichte ist Krems eine der ältesten Städte Österreichs. In sanften Bögen schlingt sich die Donau hier durch Urgestein-, Schiefer- und Schotterformationen.

An den steilen Hängen wird Wein kultiviert. Seit 1452 besitzt die Stadtgemeinde Krems eigene Weinberge, deren Trauben nach alter Tradition im "Weingut Stadt Krems" vinifiziert werden. Ein authentischer Veltliner mit vollendeter Harmonie und langem Abgang.

Wein des Monats April 2015

 

Amancaya Gran Reserva, Cabernet Sauvignon/Malbec (Domaines Lafite-Rothschild & Nicolas Catena)

 

 

Land:

Argentinien

Region

Mendoza

Jahrgang

2008

Produzent

Domaines Barons de Rothschild

Traubensorte

Cabernet-Sauvignon 50%

 

Malbec 50%

Vinifikation / Ausbau:

Die Trauben werden auf sorgfältigste Weise handverlesen,

der Wein wird während 11 Monaten in französischen Eichenfässern ausgebaut.

 

In der Farbe tiefdunkles Rot mit violetten Reflexen.

In der Nase florale Flieder- und Veilchentöne, Holunder, Black Currant, Heidelbeeren, Vanilleschoten

und ein nobler Toastton.

Bei Belüftung öffnet sich ein Bouquet von Sauerkirschen, Pflaumen und ein herrlich frisches Cabernet-Parfum.

 

Im Gaumen junge sehr feine, aber reife Gerbstoffe. Tolle Balance mit gut eingebundener Säure.

 

 

 

Wein des Monats März 2015


"Tamaral Crianza 2010"


Wine Advocate: 92 Punkte

Parker: 90 Punkte

Wine & Spirits: 92 Punkte


Erzeuger : Bodegas Tamaral

Land : Spanien

Anbaugebiet : Ribera del Duero

Rebsorte(n) : Tempranillo (Tinto Fino / Tinta del Pais)

Alkohol : 14.5%

Geschmack : Trocken


Die Bodegas Tamaral ist noch ein Geheimtipp in der Top-Region Ribera del Duero. Sehr eigenständige und ausdrucksstarke Tempranillo Gewächse werden aus eigenen Trauben vinifiziert. Die Trauben für diesen Wein stammen aus Weinbergen auf ca. 900m Höhe, die in unmittelbarer Nachbarschaft zu den bedeutenden Weinbergen von Vega Sicilia - einem der bedeutendsten Weingüter der Welt - liegen.

Dadurch entstehen konzentrierte, jedoch frische und charaktervolle Rotweine. Vierzehn Monate Reife im französischen Eichenholz verleihen dieser Crianza wunderbare Röst- und Schokoladennoten. Ein eleganter Wein mit sehr viel Finesse und langem Nachhall.

Allergikerinformation

enthält Sulfite, keine Nüsse enthalten, keine Erdnüsse enthalten, keine Haselnüsse enthalten, kein Sesam enthalten, kein Soja enthalten, kein Gluten enthalten, kein Roggen enthalten, kein Weizen enthalten, keine Laktose enthalten




 

Wein des Monats im Januar 2015

Pesquera Crianza 2011

 

Mit dem Wein Pesquera, benannt nach dem Heimatdorf Pesquera del Duero, begann 1975 die Erfolgsgeschichte von Alejandro Fernández. Durch unermüdlichen Einsatz und eine klare Vision eroberte er die internationale spanische Weinwelt. Im Fokus standen immer Terroir und die Rebsorte Tempranillo.

Erst im Alter von 40 Jahren konnte er in seinem Heimatort Pesquera mit Unterstützung seiner Ehefrau Esperanza Weinberge erwerben und eine eigene Bodega gründen. 1975 brachte er den ersten Jahrgang auf den Markt, der noch auf archaische Weise mit seiner alten Baumpresse gekeltert wurde. Seit 1982 werden die Trauben entrappt und je nach Jahrgang 12 bis 20 Tage mazeriert. Sein weltberühmter Tinto Pesquera wird meist 18 Monate, die Reservas und Gran Reservas 24 Monate und länger in Barriques ausgebaut.
1982 erhielt Ribera del Duero den offiziellen Status einer Denominación de Origen. Ab diesem Zeitpunkt begann Alejandro, auch nach Amerika zu exportieren und ausgelöst durch die positive Kritik von Robert Parker war dies der Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte.

Degunotiz
Intensives Purpur mit rubinroten Reflexen. Backpflaumen und edle Tabaknoten in der unverkennbaren Pesquera-Nase, auch Birnbrot, Brombeergelee und schwarzer Holunder dahinter. Druckvoller Auftakt mit viel schwarzer Frucht und feiner Schokoladensüsse, enorme Gaumenfülle mit viel Schmelz und perfekt eingebundenen Tanninen, Pflaumen in allen Facetten, nun auch Amarenakirschen und ansprechende Brotkrustentöne, tiefgründig und finessenreich zugleich, einzigartiger Trinkgenuss bis zum letzen Schluck

 

 

Unsere Weine – Unser Herzblut. Für Sie haben wir ein kleines aber feines Weinsortiment zu attraktiven Preisen zusammengestellt. Wir legen Wert auf Qualität beim Offenausschank. Mit einem wechselnden Monatswein bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit, erlesene Spezialitäten auch Glasweise zu verkosten. Vielleicht entdecken Sie auf diese Weise einen neuen Lieblingstropfen?

Wein des Monats im  Dezember 2014

Barón de Ley 7 Vinas Reserva 2005

explosives Bouquet mit komplexen Aromen von süßen Früchten angefangen über dunkle Beeren, balsamische Noten, bis hin zu Zedernholz und Gewürzen wie Muskat oder Nelke, körperreich mit reichhaltigen, runden Tanninen. Er ist trotz der langen Lagerung erstaunlich frisch und zeigt im nachhaltigen Abgang wieder balsamische Noten, mineralische Nuancen und Graphit.

Rebsorte

55% Tempranillo, 15% Garnacha, 15% Graciano, 7% Mazuelo, 5% Viura, 2% Malvasia, 1% Garnacha Blanca

Bewertung
Parker Punkte - Wine Advocat: 92 Pkt. Jg 2004, Wine Spectator: 91 Jg 2004

Das Château, ein ehemaliges Benediktinerkloster aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich auf der linken Seite des Ebrotals inmitten der 100 ha Weinberge, die direkt um das Château herum angelegt wurden, so dass die Trauben vom Rebstock in den Keller einen kurzen Weg haben.

Bei Barón de Ley werden nur eigene Trauben verwendet, es handelt sich also um eine Erzeugerabfüllung. Ferner besitzt Barón de Ley die Genehmigung, Cabernet-Sauvignon Trauben anzubauen und den klassischen Tempranillo-Trauben beizumischen. Schließlich werden für die mehrjährige Holzfassreife stets neue Barriques verwendet.

 

 

 

 

Wein des Monats im November 2014

Insoglio del Cinghale 2012 – Tenuta Biserno / Antinori

 

Der Insoglio del Cinghale war der erste Wein des neuen Weingutes Tenuta di Biserno in Bibbona der Brüder Piero und Lodovico Antinori.

Trauben: Syrah, Cabernet Franc, Merlot 

Ernte: Die Tarauben werden von Hand geerntet und selektiert. 

Vinifikation: Sanfte Pressung, gefolgt von einer temperatur kontrollierten Fermentation im Stahl für circa 21 Tage bei 28°C; bei 10% des Weines wird die malolaktische Gärung

Ausbau im Holz: 40% des Weines wird für 4 Monate in neuen und ein Jahr alten Barriques ausgebaut. Der übrige Teil wird im Stahltank ausgebaut. 

Farbe: Intensives rubinrot 

Geruch: kräftig, fruchtig, mit einem Touch von Holz und Würze 

Alkohol: 14,5°

 

 

 

 

Wein des Monats Oktober 2014 , K 100 Jeninser AOC 2010

 

Trauben von über 50-jährigen Reben aus der Bündner Herrschaft prägen diesen rubinroten, charaktervollen Pinot Noir. Während 16 Monaten auf Feinhefe im französischen Barrique ausgebaut, besticht der K 100 mit einer komplexen Aromatik sowie gut eingebundenen Tanninen.

 

 

Wein des Monats Juni 2014, „ Notte Rossa “ Primitivo di Manduria DOP Reserva

Cantine SAN MARZANO – Tradition und Leidenschaft aus Apulien

Apulien – zauberhafte Region im Absatz des Stiefels. Ein Land der Sonne, der Wind und der Felsen. Die fruchtbare Erde Süditaliens ist nicht nur bekannt für den Anbau von Mandeln, Oliven oder Tomaten, sondern auch für sein ertragreiches Weinbaugebiet. Die Cantine SAN MARZANO in San Marzano di San Guiseppe in der Provinz Taranto, widmet sich seit über 50 Jahren der Tradition und Leidenschaft für das Land und die Trauben. Aber auch Wissen, Technik und Arbeitsmethoden werden stetig weiterentwickelt. Die Kooperative aus über 1200 Winzern bewirtschaftet zusammen 1000 Hektaren Land. Die Reben wachsen in einer vom warmen Scirocco verwehten Landschaft und vom Kalkfelsen rot gekenntzeichneter Erde. Beste Bedingungen also, um elegante Weine mit sanften Tanninen, grosser Dichte und regionalem Charakter reifen zu lassen. Gekeltert wird ausschliesslich aus einheimischen Trauben aus bis zu über Jahre alten Rebstöcken. Probieren auch Sie die Weine der Cantine SAN MARZANO. Es sind Weine die Geschichte schreiben- erzählen Sie sie weiter.

Herkunft: Apulien

Traubensorte: Primitivo

Charakteristik: Dichtes Rubinrot. In der Nase komplexe, fruchtige Düfte nach Pflaumen und Kirschenmarmelade mit feinen Tabak Noten. Am Gaumen samtig mit gut eingebundenen Tanninen begleitet von Kakao, Kaffee und Vanille Aromen, Langhaltender Abgang.

 

 

Wein des Monats Mai 2014, Pesquera Crianza

 

Mit dem Wein Pesquera, benannt nach dem Heimatdorf Pesquera del Duero, begann 1975 die Erfolgsgeschichte von Alejandro Fernández. Durch unermüdlichen Einsatz und eine klare Vision eroberte er die internationale spanische Weinwelt. Im Fokus standen immer Terroir und die Rebsorte Tempranillo.

Erst im Alter von 40 Jahren konnte er in seinem Heimatort Pesquera mit Unterstützung seiner Ehefrau Esperanza Weinberge erwerben und eine eigene Bodega gründen. 1975 brachte er den ersten Jahrgang auf den Markt, der noch auf archaische Weise mit seiner alten Baumpresse gekeltert wurde. Seit 1982 werden die Trauben entrappt und je nach Jahrgang 12 bis 20 Tage mazeriert. Sein weltberühmter Tinto Pesquera wird meist 18 Monate, die Reservas und Gran Reservas 24 Monate und länger in Barriques ausgebaut.
1982 erhielt Ribera del Duero den offiziellen Status einer Denominación de Origen. Ab diesem Zeitpunkt begann Alejandro, auch nach Amerika zu exportieren und ausgelöst durch die positive Kritik von Robert Parker war dies der Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte.

Degunotiz
Intensives Purpur mit rubinroten Reflexen. Backpflaumen und edle Tabaknoten in der unverkennbaren Pesquera-Nase, auch Birnbrot, Brombeergelee und schwarzer Holunder dahinter. Druckvoller Auftakt mit viel schwarzer Frucht und feiner Schokoladensüsse, enorme Gaumenfülle mit viel Schmelz und perfekt eingebundenen Tanninen, Pflaumen in allen Facetten, nun auch Amarenakirschen und ansprechende Brotkrustentöne, tiefgründig und finessenreich zugleich, einzigartiger Trinkgenuss bis zum letzen Schluck

 

 

Wein des Monats März 2014, Museum Real Reserva Cigales DO 2009

Ein Wein, wie wir ihn schon lange nicht mehr gesehen und getrunken haben! Der Museum Real Reserva wurde zu 100% aus der Traubensorte Tempranillo - von etwa 80jährigen Rebstöcken - vinifiziert. Die Bestände wurden noch vor der Philoxerakrise (Reblausplage) gepflanzt und sind noch sog. wurzelecht. Die Rebberge, welche lange brachlagen, werden erst seit kurzem wieder für den Weinbau benutzt. Die Weinlese erfolgt von Hand und die Gärung läuft bei kontrollierten 30° C. Der Ausbau erfolgt während 24 Monaten in neuen, französischen Eichenholzfässern.

 

Wein des Monats im Februar 2014

Insoglio del Cinghale 2012 – Tenuta Biserno / Antinori

 

Der Insoglio del Cinghale war der erste Wein des neuen Weingutes Tenuta di Biserno in Bibbona der Brüder Piero und Lodovico Antinori.

Trauben: Syrah, Cabernet Franc, Merlot 

Ernte: Die Tarauben werden von Hand geerntet und selektiert. 

Vinifikation: Sanfte Pressung, gefolgt von einer temperatur kontrollierten Fermentation im Stahl für circa 21 Tage bei 28°C; bei 10% des Weines wird die malolaktische Gärung

Ausbau im Holz: 40% des Weines wird für 4 Monate in neuen und ein Jahr alten Barriques ausgebaut. Der übrige Teil wird im Stahltank ausgebaut. 

Farbe: Intensives rubinrot 

Geruch: kräftig, fruchtig, mit einem Touch von Holz und Würze 

Alkohol: 14,5°

 

 

Wein des Monats im Januar 2014, Barón de Ley 7 Vinas Reserva 2005

explosives Bouquet mit komplexen Aromen von süßen Früchten angefangen über dunkle Beeren, balsamische Noten, bis hin zu Zedernholz und Gewürzen wie Muskat oder Nelke, körperreich mit reichhaltigen, runden Tanninen. Er ist trotz der langen Lagerung erstaunlich frisch und zeigt im nachhaltigen Abgang wieder balsamische Noten, mineralische Nuancen und Graphit.

Rebsorte

55% Tempranillo, 15% Garnacha, 15% Graciano, 7% Mazuelo, 5% Viura, 2% Malvasia, 1% Garnacha Blanca

Bewertung
Parker Punkte - Wine Advocat: 92 Pkt. Jg 2004, Wine Spectator: 91 Jg 2004

Das Château, ein ehemaliges Benediktinerkloster aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich auf der linken Seite des Ebrotals inmitten der 100 ha Weinberge, die direkt um das Château herum angelegt wurden, so dass die Trauben vom Rebstock in den Keller einen kurzen Weg haben.

Bei Barón de Ley werden nur eigene Trauben verwendet, es handelt sich also um eine Erzeugerabfüllung. Ferner besitzt Barón de Ley die Genehmigung, Cabernet-Sauvignon Trauben anzubauen und den klassischen Tempranillo-Trauben beizumischen. Schließlich werden für die mehrjährige Holzfassreife stets neue Barriques verwendet.

 

 

 

Caffè Bar PaVino

Kantonsstrasse 67

6048 Horw

 

041 340 43 42

 

pavino@pavino.ch

 

 

 

 


Öffnungszeiten:

Montag - Freitag  

08.00h  -  20.00h

 

Samstag  

08.00h  -  18.00h

 

Sonn- und Feiertage

geschlossen